Branchenseiten.info Branchenseiten.info Branchenseiten.info

Firmenleben

Verkauf / Nachfolge

Nachfolge Einer Hochrechnung des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn im Jahr 2013 zufolge, werden in den Jahren 2014-2018 rund 135.000 Familienunternehmen übergeben, dies entspricht einer Anzahl von 27.000 Übergaben pro Jahr. Es wird davon ausgegangen, dass von diesen jährlichen 27.000 Unternehmen ca. 1500 stillgelegt werden müssen, da kein Nachfolger gefunden wird. Das bedeutet auch immer einen Verlust von Arbeitsplätzen. Ziel der Unternehmensnachfolge muss es daher sein, den Bestand des Unternehmens und seiner Arbeitsplätze, ebenso wie die wirtschaftliche Existenz des Nachfolgers langfristig zu sichern.

Der Weg zu einer Unternehmensübergabe ist nicht leicht, doch es gibt spezielle Initiativen, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen:

nexxt-change

Unter der gemeinsamen Dachmarke "nexxt-change" wurde eine Aktionsplattform errichtet, die das Thema der Unternehmensnachfolge und der Existenzgründung umfassend präsentiert. Das Internetportal "nexxt-change" ist der zentrale Treffpunkt für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die Betriebe übergeben oder übernehmen wollen.
Die "nexxt-change" Initiative "Unternehmensnachfolge" ist ein wichtiger Beitrag aller Partner zur Stärkung der Kultur der Selbständigkeit in Deutschland.
https://www.nexxt-change.org

Bundesfinanzministerium

Das Bundeskabinett hat am 4. Mai 2005 dem Entwurf eines Gesetzes zur Sicherung der Unternehmensnachfolge in der vom Bundesminister der Finanzen vorgelegten Fassung zugestimmt. Die Generationenfolge in mittelständischen Familienunternehmen soll von der Erbschaft- und Schenkungsteuer entlastet werden, wenn von Todes wegen oder zu Lebzeiten übergehende Unternehmen von den Nachfolgern fortgeführt werden. http://www.hick-steuerberater.de

Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.

Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung. Ihr Ziel ist es, in einem Konflikt eine für alle Seiten vorteilhafte Regelung zu finden.
Eine neutrale, speziell ausgebildete Vermittlungsperson
- der Mediator/die Mediatorin - unterstützt die Parteien bei der Entwicklung dieser Lösung.
Er/sie strukturiert die Verhandlungen insbesondere auf eine zukunftsorientierte Lösung hin. Inhaltlich trifft er/sie jedoch keine Entscheidungen.
Eine Mediation kann mit einer schriftlichen, verbindlichen Vereinbarung abgeschlossen werden.
http://www.bmwa.de

 

Daneben gibt es viele Unternehmensberatungen, Industrie- und Handelskammern sowie Sparkassen und Banken an die man sich zwecks Beratung wenden kann.

Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
OK
Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
Alternativ wählen Sie bitte ein Bundesland in Kombination mit dem Anfangsbuchstaben des gesuchten Ortes.
OK