Branchenseiten.info Branchenseiten.info Branchenseiten.info

Behördenwegweiser Deutschland

Wirtschaft / Handel

Bundeskartellamt

Handel Der Schutz des Wettbewerbs ist die zentrale ordnungspolitische Aufgabe in einer Marktwirtschaft. In Deutschland ist das Bundeskartellamt, zusammen mit den Landeskartellbehörden, für den Schutz des Wettbewerbs zuständig.

Das Bundeskartellamt ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bmwi. Seit dem 1. Oktober 1999 hat das Bundeskartellamt, das vierzig Jahre lang von Berlin aus wirkte, seinen Sitz in Bonn.
http://www.bundeskartellamt.de

Statistisches Bundesamt

Die rund 2.500 Beschäftigten erheben, sammeln, bereiten auf, stellen dar und analysieren statistische Informationen. Der Hauptsitz sowie die Amtsleitung befinden sich in Wiesbaden,  zwei weitere Abteilungen in den Zweigstellen Berlin und Bonn. Der i-Punkt, die Servicestelle in der Bundeshauptstadt Berlin, informiert und berät Mitglieder des deutschen Bundestages, der Bundesregierung, der Botschaften und Bundesbehörden, Wirtschaftsverbände sowie Interessenten aus dem Großraum Berlin-Brandenburg zur Datenlage der amtlichen Statistik – unmittelbar und effektiv. Moderne Informations- und Kommunikationsmittel ermöglichen eine reibungslose Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen an den verschiedenen Dienstorten.
Neben den beschriebenen Aufgaben betreibt das Statistische Bundesamt am Dienstort Wiesbaden die größte
Spezialbibliothek für Statistik in Deutschland. Das Amt hat den Auftrag, statistische Informationen bereitzustellen und zu verbreiten, die objektiv, unabhängig und qualitativ hochwertig sind. Diese Informationen stehen allen zur Verfügung: Politik, Regierung, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern.
http://www.destatis.de

Deutsches Patent- und Markenamt

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA), eine dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz nachgeordnete Bundesoberbehörde, ist die Zentralbehörde auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes in Deutschland.

Das Amt hat den gesetzlichen Auftrag, gewerbliche Schutzrechte zu erteilen und zu verwalten sowie die Öffentlichkeit über bestehende gewerbliche Schutzrechte mit Wirkung für Deutschland zu informieren.Wirtschaftlich erfolgreiche Erfindungen und andere Innovationen, die sich auf dem Markt durchsetzen, werden häufig Nachahmer finden. Ein effektives Vorgehen gegen Plagiate und Imitationen ist vor allem mit Hilfe gewerblicher Schutzrechte möglich. Patente und Gebrauchsmuster zum Schutz der technischen Komponenten, die Marke zum Schutz des "guten Namens" und das Geschmacksmuster zum Schutz des Designs gewähren dem jeweiligen Inhaber Unterlassungs- und gegebenenfalls Schadensersatzansprüche.
http://www.dpma.de/index.htm

Bundeszollverwaltung

Aus einer Verwaltung, deren Aufgabe hauptsächlich in der Grenzabfertigung bestand, ist eine moderne Wirtschaftsverwaltung des Bundes geworden, deren Tätigkeitsspektrum sich von der reinen Dienstleistung bis zum präventiven hoheitlichen Handeln erstreckt.

Die klassische Aufgabe des Zolls ist die Abfertigung von Waren im grenzüberschreitenden Verkehr (Drittlandsgrenzen, Flug- und Seehäfen). Dazu sind in den Grenz- und Binnenzollämtern die Beamtinnen und Beamten des Abfertigungsdienstes eingesetzt. Sie entscheiden bei der Warenabfertigung anhand nationaler und internationaler Regelungen, ob eine Ware ein-, aus- oder durchgeführt werden darf.
Darüber hinaus prüft der zuständige Abfertigungsdienst, ob für die jeweilige Ware Einfuhrabgaben (Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuern) zu entrichten sind, setzt diese fest und vereinnahmt sie.
http://www.zoll.de

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA).
In den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsförderung und Energie nimmt es wichtige administrative Aufgaben des Bundes wahr. Eine Kernaufgabe des Amtes ist die im Bereich Außenwirtschaft angesiedelte Ausfuhrkontrolle. Es wirkt an einem komplexen Exportkontrollsystem mit. Die Ausfuhrkontrollen orientieren sich im Rahmen internationaler und gesetzlicher Verpflichtungen am Sicherheitsbedürfnis und außenpolitischen Interesse der Bundesrepublik Deutschland. Zu den außenwirtschaftlich relevanten Aufgaben des BAFA gehört zudem die Durchführung der im Rahmen der gemeinsamen Handelspolitik der Europäischen Union getroffenen Einfuhrregelungen. Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung ist die Abwicklung von Programmen für kleine und mittlere Unternehmen.

Im Energiesektor setzt das BAFA Fördermaßnahmen zur stärkeren Nutzung erneuerbarer Energien, zur Energieeinsparung und für den deutschen Steinkohlebergbau um und wirkt an der Krisenvorsorge im Mineralölbereich mit.
http://www.bafa.de/bafa/de/

Germany Trade & Invest

Germany Trade & Invest (gtai), die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing, informiert Sie umfassend über die aktuelle Situation auf ausländischen Märkten. Als Servicestelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bmwi unterstützen sie seit über 50 Jahren deutsche Unternehmen auf dem Weg ins Auslandsgeschäft.

Die weltweit eingesetzten Korrespondenten und die Fachleute in der Zentrale in Köln liefern täglich Informationen über ausländische Märkte, Ausschreibungen im Ausland, Investitionen und Entwicklungsvorhaben, sowie Geschäftswünsche ausländischer Unternehmen. Außerdem stellen sie Adressen von Rechts- und Patentanwälten und von Auskunfts- und Kontaktstellen zur Verfügung. Das Fachwissen zur Außenwirtschaft wird in den rund 45.000 Dokumenten der Datenbanken und in über 20.000 Publikationen erfasst.
http://www.gtai.de

Deutsches Institut für Normung

Das DIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., gegründet 1917). Das DIN ist die für die Normungsarbeit zuständige Institution in Deutschland und vertritt die deutschen Interessen in den weltweiten und europäischen Normungsorganisationen. Dieser Status wurde im Vertrag mit der Bundesrepublik Deutschland am 5. Juni 1975 anerkannt.

Das DIN ist der runde Tisch, an dem sich Hersteller, Handel, Verbraucher, Handwerk, Dienstleistungsunternehmen, Wissenschaft, technische Überwachung, Staat, d.h. jedermann, der ein Interesse an der Normung hat, zusammensetzen, um den Stand der Technik zu ermitteln und unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse in Deutschen Normen niederzuschreiben.
http://www.din.de

Bundesanzeiger

Mit dem Bundesanzeiger und dem Bundesgesetzblatt ist die Verlagsgesellschaft bis heute für die Publizierung aller gesetzlich vorgeschriebenen Bekanntmachungen und Gesetze der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich. Daneben werden seit 1954 auch die offiziellen Publikationen der Europäischen Union vertrieben.

Über 220 Mitarbeiter in Köln (Hauptsitz) und Limburg entwickeln und produzieren heute ein medienübergreifendes Verlagsangebot zu über 30 Themenbereichen: amtliche Verkündungsorgane, Fachzeitschriften, Info-Dienste, Loseblattwerke, Fachbücher, Newsletter, elektronische Archivierungs- und Recherchesysteme auf CD-ROM, Online-Dienste sowie Seminare zur Öffentlichen Vergabe und zum Thema Außenwirtschaftsrecht.
http://www.bundesanzeiger.de

Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
OK
Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
Alternativ wählen Sie bitte ein Bundesland in Kombination mit dem Anfangsbuchstaben des gesuchten Ortes.
OK